Glykolether

Glykolether sind kraftvolle Lösemittel, die in Anstrichen und chemischen Prozessen benutzt werden. Propylenglykoletherlösemittel sind relativ neu und wurden als weniger giftige Alternative zu den Ethylenglykolen entwickelt. Glykolether werden üblicherweise in wasserverdünnbaren Farben eingesetzt, in Lacken und Verdünnern, hydraulischen Bremsflüssigkeiten, Flüssigkeiten für Stoßdämpfer, Hydraulikflüssigkeiten, Beizen, Tinten, einigen Insektiziden sowie in Lösemitteln für die chemische Reinigung. Sie werden ebenfalls in vielen industriellen Prozessen für die Entwachsung verwendet, zur Farbentfernung von Textilien und als Zwischenstufe in der Produktion vieler Weichmacher für Beschichtungen und synthetischen Materialen. Glykoletherlösemittel sind beispielsweise Ethylenglykolmonobutylether (EGMBE), Diethylenglykolmonobutylether (DGMBE), Ethylenglykolmonoethylether (EGEE), Propylenglykol-n-butylether (PnB), Propylenglykolmethylether (PGME).

Einige Glykolether können als sog. Endokrine Disrupter wirken (Beeinträchtigungen des Hormonsystems), sie können neurotoxische und reproduktionstoxische Wirkungen haben. Außerdem sind sie schädlich für die Umwelt, weil sie als VOCs die Luft verschmutzen.

>> Ergänzende Information
>> Gesetze, Vorschriften, Normen
>> Prävention, SDB, Spaltenmodell, etc.
>> Hersteller, Lieferanten
>> Verbesserungspotential
>> Referenzen
Zur Liste aller Datenbank-Prozesse mit diesem Verfahrenstyp