Glasperlen

Die aus aus Sodakalk hergestellten Glasperlen werden hauptsächlich zur Verfestigung und zur Entfernung von Oberflächenfehlern benutzt. Sie sind exakt kugelförmig und extrem hart mit einer glatten, glänzenden Oberfläche. Wegen ihrer chemischen Reaktionsträgheit sind sie erste Wahl in vielen Anwendungen, da weder die Bauteile noch die Arbeitsumgebung verunreinigt werden. Auch das Einbringen von Korrosionspartikeln ist nicht zu befürchten. Sie sind besonders geeignet um Seidenmatt-Effekte auf Blechen von hoher Güte zu erzeugen. Sie können für Texturen oder zum Finish eingesetzt werden. Keramische Kügelchen haben einen ähnlichen Einsatzbereich, dagegen aber eine beträchtlich höhere Standzeit.

>> Ergänzende Information
>> Gesetze, Vorschriften, Normen
>> Prävention, SDB, Spaltenmodell, etc.
>> Hersteller, Lieferanten
>> Verbesserungspotential
>> Referenzen
Zur Liste aller Datenbank-Prozesse mit diesem Verfahrenstyp