Optimierungsmöglichkeiten

Eine fortlaufende Aktualisierung der angebotenen Links kann nicht garantiert werden. Bitte beachten sie die Hinweise auf den jeweiligen Webseiten.

Obwohl wir ihnen in unserer Datenbank „gute Praxis“ präsentieren, gibt es durchaus noch viele Möglichkeiten auch diese Prozesse zu verbessern. Viele Projekte und Institutionen beschäftigen sich mit solchen Untersuchungen (z.B. zu Energie- und Wasser-Einsparungen). Darstellungen der Ergebnisse finden sie im Folgen aufgelistet.

BREFs
Die EU lässt in Arbeitsgruppen Referenzdokumente zur besten verfügbaren Technik in wichtigen industriellen Bereichen erstellen. Die Zusammensetzung der Arbeitsgruppen, der Verlauf der Erstellung und die fertigen Dokumente können betrachtet werden unter:
>> IPPC Office

Substitutionsportal SubsPort
Das Portal bietet umfassende Informationen und konkrete Fallbeispiele, die Unternehmen bei Ihren Aktivitäten zur Substitution von gefährlichen Stoffen unterstützen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch) >>

Universität Jena
In einem bmbf Projekt verglich das Institut für Technische und Umweltchemie Metallreinigung mit CKWs, KWs und wässrigen Mitteln hinsichtlich ihrer Umweltbelastungen. Es wurden auch Empfehlungen zur Prozesoptimierung entwickelt
>> Mehr

Ökorecherche
Das Umweltbundesamt ließ Studien zur Bewertung verschiedener Metallreiniungsverfahren erstellen; zugleich werden Optimierungspotentiale aus Sicht des UBA deutlich
>> Mehr

PIUS
Portal zum produktionsintergriertem Umweltschutz mit Praxis-Beispielen aus den Bereichen Entfettung, Oberflächenreinigung, Abfallbehandlung
>> Mehr

EU Arbeitsschutz-Agentur
Gute praktische Lösungen im Arbeitsschutz
>> Mehr

Enviredox
Innovative Behandlung von Galvanikabwässern (Europäisches Projekt)
>> Mehr

Cleaner production
Abwasser- und abfallarme Lohngalvanik (UBA Pilotvorhaben)
>> Mehr

Österreichisches Umweltministerium
Neues Business-Modell: Leasing von Chemikalien
>> Mehr