Alkalische Reinigungsmittel

Alkalische Reinigungsmittel haben einen pH-Wert über 7. Die Kombination von Tensiden und ätzenden Lösungen (basisch, alkalisch) bietet eine besonders gute Reinigung von verseifbaren Fetten und Ölen, aber ebenfalls von Ölruß, Proteinen and anderen organischen Verschmutzungen. Milde alkalische Reiniger im pH-Bereich 8,0 – 10,8 werden in den meisten Anwendungen gegenüber pH-neutralen Reinigern bevorzugt.
Viele Reiniger werden alkalisch eingestellt um die Reinigungswirksamkeit zu erhöhen. Dieses kann auf zwei verschiedenen Wegen erreicht werden:
Zum einen hat die Alkalität selbst eine Reinigungswirkung. Saure Abfälle werden neutralisiert und somit leichter entfernt. Organische Abfälle wie Fette / Öle und Proteine können evtl. emulgiert oder zersetzt werden. Auch machen viele der alkalischen Builder das Wasser während des Reinigungsprozesses weicher.
Zum anderen wird die Leistung von anderen Komponenten im Reiniger verbessert (Synergie.) Das heisst, dass sich durch das Vorhandensein von alkalischen Buildern die Leistung anderer Komponenten des Reinigers erhöht. Alkalische Reiniger hemmen das Wachstum von Mikro-Organismen. Chhemische Rückstände lassen sich mit einfachen Testmethoden bestimmen.

>> Ergänzende Information
>> Gesetze, Vorschriften, Normen
>> Prävention, SDB, Spaltenmodell, etc.
>> Hersteller, Lieferanten
>> Verbesserungspotential
>> Referenzen
Zur Liste aller Datenbank-Prozesse mit diesem Verfahrenstyp