deutsch | english | français | español
Suchergebnis / Search result / Résultats de recherche / Resultados de búsqueda

D 107 Reinigen von Punkt-Schweißrobotern mit CO2 Pellets ( Datum: 11.06.2004 )
Roboter für Punktschweißen von Karosserieteilen (plus Spann- und Transportvorrichtungen) werden von Schweiß-Schlacke und -Perlen mit mobilen Strahlanlagen und CO2 Trockeneis-Pellets gereinigt; danach Wiedereinsatz der Roboter.
 


  Reinigungsgut  |  Schmutzanteile  |  Anlagentechnik  |  Reiniger  |  Prozess  |  Kosten  |  Beurteilung  |  Vergleich  

Reinigungsgut:

Roboter für Punktschweißen von Karosserieteilen (plus Spann- und Transportvorrichtungen)
Werkstoff : Stahl, Stahl verzinkt
Geometrie : Keine Aussage vom Anwender
Anlagenauslastung (Durchsatz in %) : keine Aussage
Maximaler Anlagendurchsatz (Anzahl der Teile pro Jahr) : keine Aussage
Maximal zu reinigende Fläche pro Jahr : keine Aussage

Schmutzanteile:

Rückstände vom Schweissen
Vorhergehender Prozess : Punktschweißen

Anlagentechnik:

Hydroblast Cycle 16-4
Mobile Strahlanlage für CO2 Trockeneis Pellets mit Druckluftantrieb (10 W, 4-16 bar) und 30 l Vorratsbehälter, der aus separatem Thermobehälter gefüllt wird, 10 m langer Schlauch mit Strahldüse; Zusatzausrüstung: Schlauchheizung gegen Einfrieren

Prozess:

Trockeneis-Strahlen

Dauer des Reinigungsprozesses für ein Teil (Min.) : 5.00
Dauer des Reinigungsprozesses für die Charge (Min.) : keine Aussage
Recycling/Verwertung : Schritt:1 Da das Mitte aus Abfallgasen hergestellt wird, wird im globalen Sinn ein geschlossener Kreislauf erzielt. CO2 sublimiert, nur der Schmutz bleibt zurück, der als hausmüll-ähnlicher Gewerbeabfall entsorgt wird

Qualität:

Dünner Öl-/Fettfilm akzeptierbar/wünschenswert, Frei von Metallisierungen

Roboter müssen störungsfrei schweißen

Folgeprozess:

Fortgesetzter Betrieb/Einsatz

Kosten:

Gesamtsumme : 7.416,00 € / Jahr


Ads:    Adverts      Adverts