Salzbad Reinigung

Geschmolzene Salzbäder (Badtemperatur 200 °C bis 650 °C) können genutzt werden, um Bauteile von einer Vielzahl von anhaftenden Substanzen zu reinigen, wie Ölen, Fetten, Farben, Lacken, Beschichtungen, Oxiden, Wachsen, Gläsern, Kunststoffen oder Formsand. Die Entfernung der Fremdstoffe wird dabei zumeist durch eine thermochemische Reaktion zwischen dem flüssigen Salz und der Verunreinigung erreicht. Für die unterschiedlichen Anwendungen werden verschiedene Verfahren eingesetzt. Bei der Salzbadreinigung werden eine hohe Reaktivität und ein hohes Lösevermögen kombiniert, wodurch eine sehr schnelle und gründliche Reinigung möglich wird. Die Reinigungszeiten liegen im Bereich einiger Sekunden bis zu wenigen Minuten. Um die Bauteile abzukühlen und anhaftende Salzreste zu entfernen müssen die Teile nach der Reinigung im Salzbad in Wasser gespült werden.

>> Prävention, SDB, Spaltenmodell, etc.
>> Hersteller, Lieferanten
>> Verbesserungspotential
>> Referenzen
Zur Liste aller Datenbank-Prozesse mit diesem Verfahrenstyp