Biologische Reinigung

Viele Mikroorganismen die in der Natur vorkommen besitzen die Fähigkeit, komplexe organische Moleküle in die weniger komplexen, ungefährlichen Substanzen Kohlendioxid und Wasser umzuwandeln. Derartige Organismen werden gezielt angezüchtet und zur biologischen Reinigung verwendet. Ebenso wie bei der herkömmlichen wässrigen Reinigung werden bei der biologischen Reinigung Öle und Fette unter Zuhilfenahme von Tensiden und Emulgatoren von der Bauteiloberfläche gelöst und im Reinigungsbad verteilt. Die Emulsion gelangt in einen vom Reinigungsbad getrennten Bioreaktor, in dem Mikroorganismen für eine kontinuierliche Aufbereitung des Reinigungsbades sorgen. Eine semipermeable Membran im Reinigerrücklauf vom Bioreaktor in das Reinigungsbad verhindert, dass Mikroorganismen in das Bad gelangen. Die biologische Reinigung kann überall dort eingesetzt werden, wo auch eine herkömmliche wässrige Reinigung eingesetzt werden kann. Der höhere Anlagenaufwand bei der biologischen Reinigung wird auf lange Sicht meist durch die geringeren Entsorgungs- bzw. Aufbereitungskosten für den Reiniger wettgemacht.

Für ergänzende Gesetze und Vorschriften gehen Sie bitte auch auf ‚Wässrige Reiniger‘ >>

>> Prävention, SDB, Spaltenmodell, etc.
>> Hersteller, Lieferanten
>> Verbesserungspotential
>> Referenzen
Zur Liste aller Datenbank-Prozesse mit diesem Verfahrenstyp